Français

Vorbereitungen Oberstufen-Theater-Aufführung, Blonay, annulé

Theater AG 2020
En raison de l’actualité, cet événement est annuler!

Theater-AG bringt Stück aus der Zukunft auf die DSG-Bühne – Fünf Tage Blonay

“Wo das Glück wächst”, heißt ein kleines, feines Kinderbuch der renommierten Autorin Cornelia Funke. Die junge Marie ist der Mittelpunkt der Geschichte – und ihre Suche nach dem Glück. Nach dem momentanen Glück. Nichts Großes, weit Entferntes. Sie findet es schließlich, auf dem Rücken eines zu dicken Pferdes sitzend – und Äpfel pflückend.

Das Glück hat viele Definitionen. Wer sich auf die Suche begibt, findet die unterschiedlichsten Erklärungen. Um das ewig währende Glück, geht es bei der diesjährigen Inszenierung der Theater-AG. Zwei größenwahnsinnige Forscher laden fünf Probanden ein, um das hiesige Sternensystem zu verlassen, ein neues zu finden und im ewigen Glück zu schwelgen. Adama und Adamo – nennen wir sie Reiseveranstalter – versprechen ihrer Reisegruppe die vollendete Glückseligkeit. Wo eben diese genau zu finden sein wird, verrät das skurrile Doppel nicht. Sonderbare Ereignisse geschehen auf dem Flug ins Sonstwo: Die Organisatoren entmaterialisieren sich zuweilen und geben Anweisungen aus dem “Off”. Die Reisegruppe selbst? Ist nicht minder sonderbar. Mehr jedoch wird an dieser Stelle nicht verraten.

Sieben Schülerinnen und Schüler stehen in diesem Jahr auf der Bühne der DSG-Aula. Seit Oktober werden bereits Stücke gelesen, Texte analysiert und eigene Passagen zu unterschiedlichen Themen selbst geschrieben. Gefragt wird nach Bühnenbild, nach Kostümen, Musik, Licht… Alles eben, was ein Theaterstück ausmacht.

Wenn sich am Donnerstag und Freitag, 26. und 27. März 2020, der Theater-Vorhang hebt, haben die Zehnt-, Elft- und Zwölftklässler 14 sehr intensive Probentage hinter sich. Darunter fast eine Woche in Blonay, einem Haus der Fondation Paul Hindemith, in dem von früh bis spät geprobt wird. Dann erlöst nur ein lauter Gong das Geschehen: Dann nämlich, wenn das Essen auf dem Tisch steht.

Überraschend wird es allemal: Ende März. Auf der Suche nach dem Glück im Morgen.
Wir zumindest freuen uns sehr darauf.

Clea Eden und Britta Hoehne

 

Notification
Info